19. Juni 2018
19.06.2018
40 Años

Das sollen neue Lizenzen zur Ferienvermietung auf Mallorca kosten

Die Landesregierung hat Preisvorschläge für den Kauf von Gästebetten erarbeitet

20.06.2018 | 16:47
Erstmals wird es auch Lizenzen zur Ferienvermietung von Apartments geben.

Das balearische Tourismusministerium hat einen Vorschlag für die Preise von Gästebetten erarbeitet, die Ferienvermieter auf Mallorca künftig für neue Lizenzen zahlen sollen. Demnach sollen für Gästebetten in Ferienhäusern 4.000 Euro fällig werden. In Ferienapartments soll ein Preis von 1.000 Euro pro Gästeplatz gelten. Für eine Lizenz zur Ferienvermietung während 60 Tagen pro Jahr werden laut dem Vorschlag 333,33 Euro pro Gästebett fällig.

Hintergrund für die Staffelung ist auch die unterschiedlich lange Gültigkeitsdauer der Lizenzen, wie eine Sprecherin des Tourismusministeriums gegenüber der MZ erklärt. Demnach sind neue Lizenzen für Ferienhäuser weiterhin unbefristet. Genehmigungen für Ferienapartments dagegen, die erstmals offiziell ausgestellt werden sollen, seien auf eine Dauer von fünf Jahren beschränkt - dann fallen die Lizenzen zurück. Dasselbe gelte für Genehmigungen zur Vermietung von 60 Tagen pro Jahr.

Wichtig: Die Preise gelten lediglich für neue Lizenzen, die das balearische Tourismusministerium nach dem Ende des derzeitigen Moratoriums und gemäß dem neuen Regelwerk zur Ferienvermietung ausstellen wird. Für bisherige Lizenzen von Ferienhäusern gilt Bestandsschutz - weder laufen sie aus, noch werden neue Gebühren für sie fällig.

Der Preisvorschlag der Landesregierung wird nun im Konsortium CBAT eingebracht, das die Gästebetten verwaltet. Da ihm unter anderem auch Vertreter von Hotelbranche und Ferienvermietung angehören, ist noch unklar, wie der endgültige Beschluss dieses Konsortiums aussehen wird. Mit dem Ende des derzeitigen Moratoriums wird für Juli gerechnet.

Hintergrund: Fragen und Antworten zum neuen Regelwerk

Bislang war die Vermietung von Apartments an Urlauber auf den Balearen offiziell nicht erlaubt. Das im vergangenen Jahr beschlossene neue Regelwerk der Landesregierung sieht zwar vor, dass prinzipiell Lizenzen für Apartments vergeben werden können, gleichzeitig wurde eine Reihe neuer Auflagen und Ausnahmen beschlossen. Der Inselrat muss zudem eine endgültige Version des sogenannten Zonenplans beschließen, das unterschiedliche Auflagen für die Gemeinden auf Mallorca vorsieht. Palma hat der Vermietung von Apartments an Touristen bereits einen Riegel vorgeschoben.   /ff

Hintergrund: Zonenkarte des Inselrats auf der Zielgraden

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |