19. Juni 2018
19.06.2018
40 Años

Tödlicher Unfall: Radfahrer weicht Ziege aus und stürzt 15 Meter in den Abgrund

Das Unglück ereignete sich auf der Gebirgsstraße nach Lluc

20.06.2018 | 12:53

Ein 29-jähriger Radsportler ist am Montag auf Mallorca tödlich verunglückt. Den ersten Ermittlungen zufolge, versuchte er einer Ziege auszuweichen, kam von der Fahrbahn ab und stürzte 15 Meter in die Tiefe.

Der Unfall ereignete sich um 19.15 Uhr auf der Gebirgsstraße nach Lluc dicht an einem Streckenabschnitt, der Radsportlern und Wanderern unter dem Namen Salto de la Bella Dona bekannt ist. Der mit dem mallorquinischen Radfahrverein Club Ciclista Mancor trainierende Sportler war zusammen mit Teamkollegen auf einer Trainingstour, als eine Ziege über die Straße sprang. Das Ausweichmanöver ließ den Radler in den Abgrund stürzen.

Die Freunde versuchten den Schwerverletzten am Leben zu erhalten, doch als der Rettungswagen eintraf, konnten die Notärzte nur den Tod feststellen. Bei dem tödlich Verunglückten handelt es sich um einen Amateur-Sportler, der erst einen Tag zuvor an einer Etappe des Wettrennens Trofeu Pla de Mallorca teilgenommen hatte. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |