22. Juni 2018
22.06.2018
40 Años

Mallorca will Donald Trump zur 'persona non grata' erklären

In der Migrationsfrage verkörpere der US-Präsident das Gegenteil von dem, was die Insel fühle

24.06.2018 | 11:34
Donald Trump ist auf Mallorca nicht willkommen, findet Inselratspräsident Miquel Ensenyat.

Wegen seiner unmenschlichen Migrationspolitik soll die Insel Mallorca US-Präsident Trump zur 'persona non grata' erklären. Diesen Antrag will Inselratspräsident Miquel Ensenyat dem Plenum im Juli vorlegen. Die Trennung von Eltern und Kindern an der mexikanischen Grenze hatte weltweit für Empörung gesorgt. Am Donnerstag (21.6.) hatte Trump schließlich auf die Proteste reagiert. Illegal eingewanderte Familien werden künftig gemeinsam eingesperrt.

"Trump repräsentiert genau das Gegenteil vom dem, was wir auf Mallorca fühlen. Wir sind eine Insel, die andere Menschen aufnehmen, weil wir mit dem grausamen Schicksal der Einwanderer mitfühlen", erklärte Ensenyat. Er gehe davon aus, dass die Mehrheit des regierenden Linkspakts dem Antrag zustimmen werde. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |