26. Juni 2018
26.06.2018

Boote fischen seit Mai sieben Tonnen Müll aus dem Meer vor Mallorca

14 Boote sind in diesem Sommer täglich in Küstennähe im Einsatz

28.06.2018 | 11:12
Mit den kleineren Booten werden die seichten Gewässer in Strandnähe gesäubert.

Mehr als sieben Tonnen Müll haben die Reinigungsboote der balearischen Umweltbehörde bereits aus dem Meer vor Mallorca gefischt. Das teilten die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol und Umweltminister Vicenç Vidal am Montag (25.6.) auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit.

Bei den im Mai eingesetzten Booten handelt es sich um 13 kleinere Boote, die vor allem die seichten Gewässer in Strandnähe absuchen, sowie um ein weiteres größeres Boot, das auch Müll in tieferen Wassertiefen sucht. Plastik mache einen großen Anteil des aufgesuchten Abfalls im Meer aus.

An den Stränden der Balearen-Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera seien insgesamt 30 Boote im Einsatz, die zusammen über zwölf Tonnen Müll aus dem Meer gefischt hätten. "Das bedeutet, das wir eine zu große Menge an Abfall in unserem Meer haben", erklärte Armengol. Die Bevölkerung müsse für das Thema stärker sensibilisiert werden, das künftige Abfall- und Recyclinggesetz sei dafür ein wichtiger Schritt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |