27. Juni 2018
27.06.2018

Todesfahrerin von Sa Ràpita war schon früher wegen Alkohol am Steuer verurteilt worden

Im Jahr 2015 musste sie für zehn Monate den Führerschein abgeben

29.06.2018 | 10:51
Die 44-Jährige gab zu, vor der Fahrt Wein getrunken zu haben.

Nach der Verhaftung der mutmaßlichen Todesfahrerin, die am Sonntag (24.6.) in Sa Ràpita eine 15-Jährige überfahren haben soll, wurden am Dienstag (26.6.) neue Details zu dem Fall bekannt. Demnach wäre es nicht das erste Mal gewesen, dass die 44-jährige Frau stark alkoholisiert über die Straßen von Mallorca fuhr. Die seit Jahren auf der Insel lebende Frau war bereits im Jahr 2015 wegen Alkohol am Steuer verurteilt worden. Damals wurde ihr die Fahrerlaubnis für zehn Monate entzogen. Außerdem musste sie 40 Tage in einer sozialen Einrichtung arbeiten.

Die Strafe hat anscheinend nichts gebracht. Wie die Frau vor dem Haftrichter zugab, hatte sie in der Nacht auf Sonntag getrunken. Von der Autofahrt habe sie nur noch einen Knall in Erinnerung. Wenig später wurde sie von der Polizei festgenommen. Ihr wird vorgeworfen, eine 15-jährige überfahren zu haben, die noch an der Unfallstelle verstarb. Die Polizei prüft außerdem, ob der Wagen über die vorgeschriebene Versicherung verfügte. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |