04. Juli 2018
04.07.2018

Krisensitzung wegen Balkonstürzen in Magaluf

Die Gemeinde Calvià will sich am Freitag (6.7.) mit Vertretern von britischem Konsulat, Hoteliers und Landesregierung beraten

04.07.2018 | 20:43
Waghalsige Kletteraktionen.

Die Gemeinde Calvià im Südwesten von Mallorca hat für Freitag (6.7.) eine Krisensitzung einberufen. Gemeinsam mit Hoteliers, britischem Konsulat und dem Tourismusministerium soll über das traurige Phänomen der Balkonstürze im Urlaubsort Magaluf gesprochen werden. Man wolle das Problem analysieren, alle verfügbaren Daten zusammentragen und aus dem Blickwinkel der verschiedenen Institutionen nach Lösungen suchen, heißt es in einer Pressemitteilung vom Mittwoch.

Erst am Montag (2.7.) war ein 18-jähriger Urlauber im Son-Espases-Krankenhaus gestorben, nachdem er in den frühen Morgenstunden gegen 5 Uhr aus dem dritten Stock einer Apartmentanlage in Magaluf gestürzt war.

Ein anderer Mann verletzte sich bei einem Fall am Mittwoch (4.7.) schwer. Auch zuvor waren bereits zwei Menschen in diesem Jahr gestorben und mehrere verletzt. /somo/ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mehr zum Thema

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |