10. Juli 2018
10.07.2018

44-Jähriger bei Verpuffung im Club de Mar in Palma de Mallorca schwer verletzt

Zu dem Unfall kam es am Dienstagvormittag (10.7.)

10.07.2018 | 18:48
Die Yacht wurde nur leicht beschädigt.

Ein türkischer Seemann hat am Dienstag (10.7.) bei einer Verpuffung von Treibstoff im Club de Mar in Palma de Mallorca schwere Verbrennungen im Gesicht und am restlichen Körper erlitten. Der 44-Jährige sprang ins Hafenbecken, um sich vor den Flammen zu retten.

Zu dem Unfall kam es gegen 11.30 Uhr am Vormittag, als der Mann nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" den Tank eines Beiboots leerte. Das Feuer breitete sich schnell auf dem Boot aus. Taucher, die in der Nähe arbeiteten, kamen dem Mann zu Hilfe und begannen mit den Löscharbeiten, um zu verhindern, dass die Flammen auf die in der Nähe ankernde Yacht übergriffen. Die Koordination übernahm der Leiter des Club de Mar, José Luis Arrom.

Der verletzte Seemann wurde ins Landeskrankenhaus Son Espases gebracht. Vier Arbeiter mussten wegen leichter Rauchvergiftung ärztlich behandelt werden. Das Beiboot wurde vollständig zerstört und ging unter. Die Yacht wurde nur leicht beschädigt. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |