17. Juli 2018
17.07.2018

Eltern entführen Neugeborenes aus Krankenhaus Son Espases

Bei der Flucht fiel dem Paar, dem das Sorgerecht entzogen worden war, das Baby zu Boden

17.07.2018 | 14:54
Son Espases.

Beamte der Nationalpolizei in Alicante auf dem spanischen Festland haben ein Pärchen festgenommen, das sein eigenes Baby aus dem Landeskrankenhaus Son Espases auf Mallorca entführt haben soll. Auf diese Weise wollten die beiden Drogenabhängigen offenbar verhindern, dass das Neugeborene in die Obhut des Inselrats von Mallorca übergeben wurde, wie es in einer Pressemitteilung der Nationalpolizei heißt.

Zu dem Vorfall kam es am 10. Juli. Bei der Flucht wurde das Pärchen von Ärzten und Krankenschwestern verfolgt. Den beiden entglitt dabei Baby und fiel zu Boden. Die Eltern setzten iher Flucht mit dem Kind fort und entkamen mit großer Geschwindigkeit auf einem Motorrad.

Die Behörden hatten zuvor den Eltern das Sorgerecht entzogen und eine Pflegefamilie gesucht. Das Paar hat laut Polizei keinen festen Wohnsitz und lebte zuletzt in einer Wohnung mit acht Personen unter unhygienischen Bedingungen. Es habe bereits in der Vergangenheit zahlreiche Zwischenfälle gegeben.

Die Eltern wurden schließlich in der Provinz Alicante ausgemacht, nachdem die Polizei herausgefunden hatte, dass dort Familienangehörige der Frau leben. Das Paar hat zwei weitere Kinder, die ebenfalls in Pflegefamilien gegeben werden sollen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |