22. Juli 2018
22.07.2018

Acht deutsche Radsportler auf Mallorca überfahren: 21 Monate Haft

Der Verurteilte bleibt aber zunächst auf freiem Fuß

22.07.2018 | 13:08
Drei Radfahrer wurden schwer verletzt, erholten sich aber.

Ein Gericht in Palma de Mallorca hat einen Mann zu einer Haftstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt. Der Autofahrer hatte betrunken eine Gruppe von acht deutschen Radfahrern auf der Straße von Can Picafort nach Muro überfahren.

Zu dem Unfall kam es im April 2013. Der 37-jährige Spanier war durch die Trunkenheit fahruntüchtig und bemerkte die Radfahrer nicht, die eigentlich gut sichtbar in einer Zweierreihe am rechten Straßenrand fuhr. Nachdem der Mann in die Gruppe gerast war, floh er und wurde eine Stunde später von der Guardia Civil gestellt.

Drei Radfahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die Polizisten haben beim Verursacher einen Alkoholwert von 0,85 mg/l – erlaubt sind höchstens 0.25 mg/l – gemessen.

Trotz der Haftstrafe muss der Verurteilte vorerst nicht ins Gefängnis, da die Strafe für vier Jahre ausgesetzt wird. In diesem Zeitraum darf der Mann kein Fahrzeug auf einer öffentlichen Straße steuern.

In Sa Ràpita haben Angehörige von Verkehrsopfern zuletzt härtere Strafen für die Verursacher gefordert. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |