23. Juli 2018
23.07.2018

Palma de Mallorca zahlt jungen Leuten erstmals Mietzuschüsse

Insgesamt stellt die Stadtverwaltung 250.000 Euro zur Verfügung

23.07.2018 | 17:17
Wohnen in Palma de Mallorca ist teuer geworden.

Gute Nachrichten für die 18 bis 35-Jährigen auf Mallorca: Das Rathaus von Palma de Mallorca will jungen Erwachsenen Mietzuschüsse gewähren. Für die finanzielle Unterstützung sind im Haushaltsplan der Stadt 250.000 Euro vorgesehen, hieß es am Montag (23.7.) auf einer Pressekonferenz.

Antragsteller müssen nicht nur die Altersvorgaben erfüllen, sondern auch seit mindestens sechs Monaten in Palma de Mallorca gemeldet sein. Das Jahreseinkommen pro Person darf zudem knapp 15.000 Euro nicht übersteigen. Im Fall eines Zwei-Personen-Haushalts liegt die Grenze bei 22.500 Euro, bei einer sechsköpfigen Familie bei insgesamt 45.000 Euro.

Der Mietpreis einer Wohnung darf 900 Euro monatlich nicht übersteigen, von denen das Rathaus maximal 220 Euro pro Monat übernehmen kann, was wiederum 2.640 Euro jährlich entspricht.

Anträge für den Zuschuss sollen ab September bearbeitet werden. Wer schon eine Wohnung hat, muss noch nachweisen, dass er bereits seit mindestens sechs Monaten in dieser Wohnung bei der Stadt gemeldet ist. 

Bevorzugt bei den Anträgen werden Personen, die ihre Unterkunft durch eine Zwangsräumung verloren haben. Auch Personen mit Behinderung, Kindern oder Alleinerziehende sowie auch Opfer von geschlechtsbezogener Gewalt oder Terrorismus werden bei den Anträgen bevorzugt. /sw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |