25. Juli 2018
25.07.2018

Erste Flüchtlinge der "Aquarius" auf Mallorca eingetroffen

Die 16 jungen Männer wurden in einer neuen Unterkunft in Palma de Mallorca untergebracht

25.07.2018 | 14:04
Flüchtlinge der "Aquarius".

Die ersten Flüchtlinge des Rettungsschiffs "Aquarius", die im Juni nach einer tagelangen Odyssee im Mittelmeer von Spanien aufgenommen worden war, sind auf Mallorca angekommen. 16 Personen trafen am Mittwochmittag (25.7.) am Konvent in Palmas Stadtteil Son Rapinya ein, der zwischenzeitlich für die Aufnahme von Flüchtlingen hergerichtet worden war.

Bei der ersten Gruppe handelt es sich ausschließlich um junge Männer, darunter zwölf Sudanesen, drei Nigerianer und ein Kameruner. Nach der Reise von Valencia nach Mallorca sollen die Flüchtlinge nun über ihre Rechte für einen Asylantrag informiert werden und eine Gesundheitskarte erhalten.

Die Unterkunft ist für bis zu 25 Personen ausgelegt. Unklar ist, ob und wann noch weitere der insgesamt 630 Personen nach Mallorca kommen, die auf der "Aquarius" unterwegs waren. Die Linksregierung auf den Balearen hatte der spanischen Zentralregierung Hilfe bei der Versorgung angeboten.

Die bisherige Flüchtlingsunterkunft auf Mallorca – die ehemalige Jugendherberge an der Playa de Palma - ist derzeit belegt. Rund 40 Prozent aller seit 2016 angekommenen Flüchtlinge in dem Programm haben sich laut Landesregierung bereits erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt integriert. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |