12. September 2018
12.09.2018

Hitzschlag im Auto: Opa des toten Babys muss vor Gericht

Der 56-Jährige hatte ausgesagt, das Kleinkind in dem in Manacor geparkten Wagen vergessen zu haben

12.09.2018 | 11:25
Für das acht Monate alte Kind kam rede Rettung zu spät.

Nach dem Tod eines kleinen Mädchens in Manacor im August 2018 hat die Justiz auf Mallorca den Großvater nun als Beschuldigten vor Gericht vorgeladen. Im November wird er den Richtern erklären müssen, wie es passieren konnte, dass er das zehn Monate alte Kind im Auto vergaß, anstatt es in die Krippe zu bringen. Das Mädchen saß offenbar stundenlang allein im überhitzten Auto und starb an einem Hitzschlag.

Wie berichtet hatte der 56-jährige Großvater ausgesagt, er habe das Mädchen schon öfter zur Krippe gebracht. Diesmal habe das Kind bei der Ankunft geschlafen, sodass er sich entschied noch einen Kaffee zu trinken. Anschließend vergaß er sein eigentliches Vorhaben, erledigte mehrere Dinge in Manacor und ging anschließend nach Hause, das sich ganz in der Nähe des Parkplatzes befindet. Erst als die Mutter acht Stunden später anrief, weil sie die Tochter nicht in der Krippe antraf, wurde ihm der fatale Irrtum bewusst. Das Kind war bereits tot.

Der Großvater wird sich wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung verantworten müssen. Der Vater und weitere Beteiligte werden als Zeugen geladen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |