11. Oktober 2018
11.10.2018

Hafen von Palma wird mit 200 Millionen Euro umgestaltet

Vier neue schwimmende Anleger sollen gebaut werden

11.10.2018 | 08:17
"Die Wasserfront ist das Guggenheim von Palma", erklärte der Chef der Hafenbehörde.

Mit 200 Millionen Euro will Palma de Mallorca in die Hafenmole investieren, um vier zusätzliche schwimmende Bootsanleger zu bauen. Das teilte der Chef der balearischen Hafenbehörde Joan Gual am Mittwoch (10.10.) mit. "Die Wasserfront von Palma ist unser Guggenheim", erklärte Gual, um dem Projekt das nötige Gewicht zu verleihen.

Zum Projekt herrsche Konsens in den politischen Parteien. Daher sei es nicht von den Wahlen im Jahr 2019 ab. "Im Rathaus freuen wir uns über die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Hafen", bestätigte der für Urbanismus zuständige Vertreter der Balearen-Hauptstadt, Joan Riera.

Die Umgestaltung des Hafens soll die Umlegung einiger Werften einschließen. An den Moll Vell soll auch das Meeresinstitut (Centro Oceanográfico de Baleares) verlegt werden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |