22. Oktober 2018
22.10.2018

Sprachenstreit: Mallorquinerin beschwert sich über Beachclub an der Playa de Palma

Weil sie den Milchkaffee auf Katalanisch bestellte, habe man sie nicht bedienen wollen, so der Vorwurf

22.10.2018 | 12:16

Eine weitere Episode im Sprachenstreit auf Mallorca: Weil man ihr keinen 'café amb llet' (Katalanisch für 'Milchkaffee') servieren wollte, hat eine Kundin Beschwerde gegen einen bekannten Beachclub an der Playa de Palma auf Mallorca eingelegt. Nach eigener Aussage habe die Mallorquinerin den Kaffee in ihrer Muttersprache Katalanisch bestellt und man habe ihr gesagt, dass man in dem Beachclub ausschließlich Englisch und Spanisch spreche. "Sie haben mir geantwortet, dass sie mich nicht bedienen, wenn ich nicht auf Spanisch oder Englisch spreche", heißt es in dem Beschwerdeformular, das die Kundin anschließend fotografierte und über die sozialen Netzwerke verbreitete.




Spanisch ist zwar die offizielle Landessprache in Spanien. Auf den Balearen ist aber Katalanisch / Mallorquinisch ebenso offizielle Landessprache. Der Schulunterricht findet auf Mallorca und den Nachbarinseln überwiegend auf Katalanisch statt. /tg
auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |