23. Oktober 2018
23.10.2018

Flutkatastrophe: Balearen-Regierung zahlt Soforthilfen aus

Die betroffenen Familien sollen sich davon Mobiliar und Haushaltsgeräte kaufen können

23.10.2018 | 08:48
Flutkatastrophe: Balearen-Regierung zahlt Soforthilfen aus

Zwei Wochen nach der Flutkatastrophe in Sant Llorenç, Son Carrió und S'Illot im Osten von Mallorca hat die balearische Landesregierung am Montag (22.10.) die ersten Hilfen für die Flutopfer ausgezahlt. 750 Personen, die in den 311 am stärksten zerstörten Häusern wohnen erhielten jeweils bis zu 5.500 Euro auf ihr Privatkonto ausgezahlt. Das Geld soll dabei helfen, Betten, Tische und Stühle, Kühlschränke und Herde sowie weitere Grundausstattung im Haushalt zu kaufen.

Nach extrem starken Regenfällen im Osten der Insel waren am 9. Oktober die Sturzbäche über die Ufer getreten. Mehrere Ortschaften wurden völlig überschwemmt, manche Häuser komplett zerstört. In den ersten Tagen versorgten Hilfsorganisationen die Menschen mit Decken und Nahrungsmitteln. Freiwillige unterstützten die Anwohner dabei, die Häuser und Straßen von Schlamm zu befreien. Nun soll die finanzielle Soforthilfe von der Balearen-Regierung die Anschaffung der Grundeinrichtung ermöglichen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |