31. Oktober 2018
31.10.2018

Anwohnerin sichtet ausgebüxten Wolfshund verletzt in Puigpunyent

Nachbarn spekulieren, ob das Tier acht Schafe in Estellencs gerissen haben soll. Der Besitzer der Hunde kritisiert die Berichterstattung

31.10.2018 | 08:19

Ein Wolfshund, der Rudelführer des am Freitag (26.10) bei Puigpunyent auf Mallorca ausgerissenen Rudels, wird nach wie vor gesucht. Eine Nachbarin sichtete ihn am Dienstag (30.10.) ganz in der Nähe der Finca des Besitzers in Son Net bei Puigpunyent.

Unterdessen sprach die MZ mit dem Halter der Wolfshunde. Dieser kritisierte die aufgebauschte Berichterstattung der Medien. Sein Wolfshundrudel habe zwar zwei Ponys gerissen, diese "aber nicht aufgefressen", wie in den Zeitungen berichtet wurde. Der nach wie vor ausgebüxte Rudelführer sei ganz in der Nähe der Finca, verängstigt und verletzt. Er werde warten, bis er von alleine zurückkommt. Ein Video zeigt den Halter liebevoll mit den heimgekehrten Tieren spielend.

Die Guardia Civil hat Fallen aufgestellt, um den verbleibenden Ausreißer einzufangen. Die Behörden raten zur Vorsicht.

Unterdessen wurde am Dienstag (30.10.) bekannt, dass auf einem Grundstück in Estellencs acht Schafe gerissen wurden. Die Guardia Civil ermittelt, ob es sich dabei ebenfalls um eine Tat der Wolfshunde aus Puigpunyent gehandelt haben könnte, oder ob andere ausgewilderte Hunde verantwortlich waren. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |