23. November 2018
23.11.2018

Salmonellen-Vergiftung nach großer Messe in Inca

Ein Kleinkind und eine Frau werden noch immer im Krankenhaus auf Mallorca behandelt. Sie sollen sich die agressiven Bakterien am Vortag des Dijous Bo in einem chinesischen Restaurant zugezogen haben

23.11.2018 | 10:49
Mit den Bakterien ist nicht zu spaßen

In Inca im Inselinneren von Mallorca haben sich ein vierjähriges Kind und eine Frau eine schlimme Salmonellen-Vergiftung zugezogen, nachdem sie in einem chinesischen Restaurant gegessen hatten. Das Lokal wurde am Freitag (23.11.) vorübergehend von den Gesundheitsbehörden geschlossen. 

Wie es heißt, hatten die beiden am Dimecres Bo - dem Vorabend von Mallorcas größter Landwirtschaftsmesse Dijous Bo - von einem Reisgericht gegessen. Sie werden noch immer mit schweren Symptomen im Kreiskrankenhaus von Inca behandelt.

Auch acht weitere Menschen, die in dem Restaurant gegessen hatten, wiesen Magen-Darm-Beschwerden auf. Sie sind aber bereits wieder genesen. Das balearische Gesundheitsministerium konnte am Freitag (23.11.) noch nicht bestätigen, ob in letzter Zeit eine Inspektion des Gesundheitsamts in dem Restaurant durchgeführt worden war. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |