24. November 2018
24.11.2018
Mallorca Zeitung

Im Zentrum von Manacor darf man nicht mehr Auto fahren

Die Gemeinde führt wie Palma de Mallorca eine ACIRE-Zone ein

24.11.2018 | 10:22
Manacor stellt die neue ACIRE-Zone vor.

Autofahrer in Manacor müssen künftig ihre Routen umplanen. Die Gemeinde führt nach dem Vorbild Palma de Mallorca eine verkehrsberuhigte Zone in der Innenstadt ein. Knöllchen drohen vorerst nicht.

"Die Strecken in Manacor sind kurz. In 25 Minuten kann man die ganze Stadt zu Fuß durchqueren", sagte Bürgermeisterin Catalina Riera bei der Präsentation des Vorhabens am Freitag (23.11.). Die Gemeinde hat für eine Million Euro sechs Straßen und Plätze im Zentrum renoviert, die ab Ende der kommenden Woche für den öffentlichen Verkehr geschlossen sein werden. Wie in Palma de Mallorca dürfen in der Áreas de Circulación Restringida (ACIRE) dann nur noch Anwohner, Lieferwagen und Fahrer mit Behindertenausweis verkehren.

In einer Übergangsphase sollen die Polizisten die Autofahrer, die nicht mehr in die Zone reinfahren dürfen, freundlich darauf hinweisen, wenn sie es doch getan haben. Später ist auch die Einführung von Bußgeldern geplant. Für die Kontrolle mit einem Kamerasystem steht die Gemeinde im Austausch mit dem Rathaus von Palma de Mallorca, um sich Tipps geben zu lassen.

Die Bürgermeisterin weist darauf hin, dass während der Renovierungsarbeiten das Zentrum vier Monate lang gesperrt war und es zu keinerlei Verkehrsproblemen gekommen ist.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |