03. Dezember 2018
03.12.2018
Mallorca Zeitung

Coco Bongo interessiert sich für den Kauf von BCM auf Mallorca

Die mexikanische Disco-Gruppe ist auf Expansionskurs. Die Balearen könnten der Einstieg auf Europa werden

03.12.2018 | 08:41
Zieht hier die mexikanische Gruppe Coco Bongo Einzug?

Die mexikanische Discotheken-Gruppe Coco Bongo hat ein Auge auf Mallorca geworfen. Im Gespräch ist die Option, dass das Unternehmen die Cursach-Disco BCM in Magaluf aufkauft, wie die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" berichtet. Der Kauf sei allerdings noch nicht abgeschlossen. Im Moment konzentriere sich der Konzern erstmal auf eine Neueröffnung in Mexiko.

Coco Bongo ist auf große Live-Events spezialisiert und hatte insbesondere in Cancún großen Erfolg. In den vergangenen Jahren expandierte die Gruppe in anderen Ferien-Regionen wie Dominikanische Republik. Für den Eintritt in die Coco Bongo-Discos zahlen die Besucher meist weit über 50 Euro.

BCM auf Mallorca gehört zum Cursach-Konzern, der in den vergangenen Jahren in Bedrängnis geraten ist, nachdem der Firmenchef Bartolomé Cursach wegen mutmaßlicher Bestechung und weiterer Straftaten vor Gericht steht. Auch für die Übernahme des Megapark an der Playa de Palma und die Disco Riu Center waren bereits Interessenten im Gespräch. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |