07. Dezember 2018
07.12.2018

Die "Rhein" macht halt vor Mallorca

Das Minenabwehrschiff ist derzeit im Hafen von Palma de Mallorca vor Anker. Es ist im Auftrag der Nato unterwegs

07.12.2018 | 15:24
Die "Rhein" und die "Turia" vor Palma de Mallorca

Seit Freitag (7.12.) liegen im Hafen von Palma de Mallorca zwei Nato-Schiffe vor Anker: das unter deutscher Flagge fahrende Schiff "Rhein" und die spanische "Turia". Beide sind Teil des Verbands für Minenabwehrfahrzeuge (Standing NATO Mine Counter Measure Group 2).

Die "Rhein" hatte im Juni ihren Heimathafen Kiel verlassen, um in den kommenden sechs Monaten als Flaggschiff den Minenabwehrverband im Mittelmeer anzuführen. Ziel ist es, die maritime Sicherheit, die freien Seewege, und die Zusammenarbeit der Allianz auf den Meeren zu unterstützen. Die "Rhein", 3.170 Bruttoregistertonnen und 100,5 Meter Länge - kann 15 Knoten schnell fahren. Der "Tender" ist bereits seit September 1993 im Einsatz und besuchte den Hafen von Palma de Mallorca erstmals im Juni 1996.

Die "Turia", ist ein bei Murcia hergestelltes Minensuchboot, das seit dem Jahr 2000 für das spanische Heer im Einsatz ist. Es misst 54 Meter und verfügt über ein System, das Minen im Wasser entdeckt und neutralisiert.

Die Nato-Schiffe werden noch bis Montag (10.12.) in Palma Station machen, bevor sie wieder in See stechen. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |