07. Dezember 2018
07.12.2018

Europaweite Razzia gegen die Mafia: Ermittler durchsuchten auch Wohnungen auf Mallorca

Justizbehörde Eurojust spricht von größter koordinierten Aktion gegen eine kriminelle Bande in Europa

07.12.2018 | 13:00
Der Sitz von Eurojust in Den Haag.

Bei internationalen Razzien gegen Mitglieder der italienischen Mafiaorganisation Ndrangheta sind in Deutschland, Niederlande, Belgien und Italien rund 90 Verdächtige festgenommen und vier Tonnen Kokain beschlagnahmt worden. Im Vorfeld hatte die Polizei in einer verdeckten Operation auch auf Mallorca ermittelt, wie "NWZ-Online" berichtet.

Die europäische Justizbehörde Eurojust sprach bei einer Pressekonferenz am Mittwoch (5.12.) von der "bisher größten gemeinsam koordinierten Aktion gegen eine organisierte kriminelle Bande in Europa". Mit der international koordinierten Operation sei ein "entscheidender Schlag gegen die Ndrangheta" gelungen. Die "aggressive, mafiöse und kriminelle Bande ist eine der mächtigsten verbrecherischen Vereinigungen der Welt. Sie kontrolliert den Großteil des europäischen Kokainhandels in Verbindung mit systematischer Geldwäsche, Bestechung und Gewalttaten", heißt es in der Pressererklärung.

Nach Informationen der NWZ-Online hatte die Polizei nach Angaben der Kölner Ermittler neben 23 Objekten in Nordrhein-Westfalen auch zwei Wohnungen auf Mallorca sowie zwei im belgischen Verviers durchsucht. Unter dem Namen "Falabella" hatte eine Ermittlergruppe beim Kölner Kriminalkommissariat verdeckt ermittelt. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |