07. Dezember 2018
07.12.2018

Offenbar Skelett des gefolterten Ex-Bürgermeisters von Búger freigelegt

Joan Alemany Villalonga war 1936 nach dem Staatsstreich ermordet worden

07.12.2018 | 10:42
Das Skelett wies keine Unterschenkel und Unterarme auf,

Nach mehr als zwei Wochen Grabungsarbeiten auf dem Friedhof von Santa Maria del Camí haben die Archäologen am Donnerstag (6.12.) offenbar die sterblichen Überreste des ehemaligen Bürgermeisters von Búger, Joan Alemany Villalonga, gefunden. Der Republikaner war von den Franquisten nach dem Staatsstreich von 1936 gefoltert und ermordet worden, als er 47 Jahre alt war.

Noch steht die DNA-Probe aus, weshalb die Archäologen noch nicht komplett sicher sind. Doch es gibt mehrere Anzeichen dafür, dass es sich bei dem am Donnerstag gefundenen Toten um Alemany Villalonga handelt. So ist das Skelett das bisher einzige in Santa Maria, das sichtbare Folterspuren aufweist. Dem Toten fehlen die Unterschenkel und die Unterarme. Die Leiche wurde in der ungewöhnlichen Bauchlage ins Grab gelegt, der Schädel wies mehrere Brüche auf.

Direkt nach dem Fund eilte die balearische Kulturministerin Fanny Tur nach Santa Maria, um sich vor Ort ein Bild der Lage zu machen. Auch Angehörige von Joan Alemany Villalonga wollten die Grabungen aus der Nähe beobachten. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |