24. Dezember 2018
24.12.2018
Mallorca Zeitung

Gasexplosion in Palma wurde anscheinend durch undichte Butangasflasche ausgelöst

Der 27-Jährige wird weiter schwerverletzt in einer Spezialklinik in Barcelona behandelt

24.12.2018 | 11:10
Die Explosion zog drei Wohnungen Mitleidenschaft.

Eine undichte Butangasflasche war anscheinend der Auslöser für die Explosion in einer Dachgeschosswohnung in Palma de Mallorca , bei der am Freitagabend (21.12.) ein 27-jähriger Mann schwer verletzt worden war. Drei Wohnungen des Hauses sind über längere Zeit unbrauchbar und können über die Festtage nicht benutzt werden.

Die Explosion ereignete sich im sechsten Stock eines Wohnhauses im Stadtviertel Coll d'en Rabassa. Die Wucht der Explosion ließ Zwischenwände und einen Teil der Fassade einstürzen. Drei Wohnungen sind unbrauchbar. Die Nebenwohnung wurde durch Hitze und Rauch beschädigt, die untere Etage durch den bei den Löscharbeiten entstandenen Wasserschaden. /tg

Wie berichtet, wurde der Mann bei der Explosion schwer verletzt. Ein Flugzeug flog ihn in eine Spezialklinik für Brandwunden nach Barcelona. Bei der Explosion hatte er Verbrennungen an 50 Prozent der Hautoberfläche erlitten. Seine Mutter, die während des Vorfalls anwesend war, erlitt weniger gravierende Verbrennungen im Gesicht. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |