24. Dezember 2018
24.12.2018

Justiz weist Einwände gegen Ausbau des Fernwanderwegs GR 221 ab

Der Inselrat will die sogenannte Trockenstein-Wanderroute auf 300 Kilometer ausbauen - auch über Privatgrund

24.12.2018 | 12:00
Trockenmauerwerk findet man auf Mallorca überall.

Gute Nachrichten für Wanderfreunde auf Mallorca. Die Justiz hat die letzten Einsprüche für die Erweiterung des Fernwanderweges GR 221 abgeschmettert. Die sogenannte Trockenstein-Wanderroute - Ruta de la Pedra en Sec - kann somit auch über Privatgrundstücke führen. Der Inselrat kann notwendige Maßnahmen wie Beschilderungen, Bauarbeiten und notfalls Enteignungen durchführen, um den Wanderweg zu erweitern und zu erhalten. Ein Einspruch eines Privatunternehmens wurde zunächst vom Landesgericht abgelehnt. Das Oberlandesgericht bestätigte diese Entscheidung nun.

Hintergrund: Fernwanderweg GR 221 - Mallorca aufs Dach steigen

Die Technik des Bauens von Trockenmauerwerk - also das Errichten von Mauern aus Naturbruchsteinen ohne die Verwendung von Mörtel - ist vor wenigen Wochen in die Unesco-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen worden. Auf Mallorca lässt sich das Trockenmauerwerk an vielen Stellen betrachten. Der Fernwanderweg GR 221 führt bislang 164 Kilometer lang durch die Tramuntana, entlang von Trockenmauern. Der Inselrat will den Weg vervollständigen und auf 300 Kilometer ausbauen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |