03. Januar 2019
03.01.2019

Eifersuchtsstreit: Beamter der Guardia Civil zu Haftstrafe verurteilt

Bei einer Prügelei mit einem Kollegen verletzte er diesen mit einem zerbrochenen Glas

03.01.2019 | 08:16
Der Verurteilte hatte gegen die Entscheidung in erster Instanz Berufung eingelegt.

Ein Beamter der Guardia Civil auf Mallorca ist zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er einen Kollegen bei einem Disco-Besuch an Palmas Paseo Marítimo mit einem Glas gefährlich verletzt haben soll. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass er den anderen Polizisten mit einem Glas heftig ins Gesicht schlug und ihn dabei gefährlich verletzte.

Haftstrafen von bis zu zwei Jahren werden in Spanien meistens zur Bewährung ausgesetzt. Außerdem muss der Verurteilte seinen Kollegen mit knapp 110.000 entschädigen. Das Landesgericht Palma de Mallorca bestätigte damit ein Urteil der Strafkammer des Amtsgerichts in erster Instanz.

Der Vorfall trug sich im September 2013 in einer Disco am Paseo Marítimo zu. Die beiden Männer stritten sich aus Eifersucht. Angeblich hatte sich der andere Beamte an die Freundin des Verurteilten herangemacht. Es kam zu Handgreiflichkeiten. Dabei schlug der Verurteilte mit einem Glas ins Gesicht des anderen. Dieser schützte seinen Kopf mit der Hand. Das Glas zerbrach und fügte dem Mann tiefe Schnitte am Handgelenk zu, die zu bleibenden Schäden führten. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |