04. Januar 2019
04.01.2019
Mallorca Zeitung

Fall Cursach: Richter gibt Journalisten ihre Handys zurück

Die Medien hatten den Florit vor dem Oberlandesgericht verklagt

04.01.2019 | 07:17

Miguel Florit, der Richter, der den Prozess gegen den Discokönig Bartolomé Cursach führt, hat am Freitagvormittag (4.1.) die von der Justiz beschlagnahmten Journalisten-Handys zurückgegeben. Zuvor hob Florit die umstrittene richterliche Anweisung auf, die zur Beschlagnahmung der Mobiltelefone, Dokumente und Computer geführt hatte. Den betroffenen Redakteuren wurden sämtliche Materialien in versiegeltem Zustand ausgehändigt und schriftlich garantiert, dass die konfiszierten Gegenstände nicht angerührt, also nicht untersucht worden seien.

Hintergrund: MZ-Verlag verklagt Cursach-Richter

Der Vorfall hatte in ganz Spanien zu einem Aufschrei wegen Verstoß gegen den journalistischen Quellenschutz und damit gegen die Pressefreiheit ausgelöst. Die beiden betroffenen Redakteure, Kiko Mestre von der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" und Blanca Pou von der Nachrichtenagentur Europa Press, werden selber keiner Straftat verdächtigt. Ihre Arbeitsmaterialien im Fall Cursach wurden beschlagnahmt, um herauszufinden, wer ihnen vertrauliche Unterlagen aus der Ermittlungsakte zugespielt hatte. Kurz darauf wurden zwei Polizeiinspekteure festgenommen, die an den Ermittlungen gegen Cursach beteiligt waren. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |