06. Januar 2019
06.01.2019

Pflegekraft stiehlt Mallorca-Residentin 38.000 Euro

Die alte Dame hatte ihr ganzes Vertrauen in die Frau gelegt. Jetzt wurde diese zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt

06.01.2019 | 10:09

Das Gericht in Palma de Mallorca hat eine Frau zu einer Rückzahlung von 38.000 Euro verurteilt. Sie soll sich in großem Stil an einer Seniorin bereichert haben, die sie pflegte.

Wie es heißt, hatte das Opfer - eine 86-jährige französische Mallorca-Residentin, die durch eine Krankheit bewegungsunfähig war - die Täterin im September 2013 angestellt, um ihr im Alltag beizustehen. Da die alte Dame keinen Kontakt mehr zu Familienangehörigen hatte, legte sie ihr ganzes Vertrauen in die Pflegekraft, und bewilligte einige Monate später eine Vollmacht für ihr Bankkonto. Auch ihre Visa-Karte überließ sie der Pflegerin - in dem Glauben, diese würde so besser für sie sorgen können.

Ein Fehler, wie sich später herausstellte. Als sich der Gesundheitszustand der alten Dame verschlechterte, und sie ins Krankenhaus eingewiesen werden musste, hob die Pflegerin rund 38.000 Euro vom Konto der Seniorin in eine Bankfiliale in Peguera ab und steckte sie sich in die eigene Tasche.

Zwei Jahre Haftstrafe erlegten die Richter nun der Betrügerin auf, die jedoch als Bewehrung ausgelegt werden. Zusätzlich zu der Rückzahlung des gestohlenen Geldes muss sie eine Strafe von 1.440 Euro zahlen. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |