24. Januar 2019
24.01.2019

Polizei schnappt den mutmaßlichen Feuerteufel von Mallorca

Monatelang hatte er unter anderem an der Playa de Palma sein Unwesen getrieben. 300 Mülltonnen und etliche Autos gingen in Flammen auf. Die Ermittler tappten lange im Dunkeln

24.01.2019 | 11:24
Hat Palma jetzt endlich Ruhe vor dem Brandstifter?

Die Nationalpolizei auf Mallorca hofft, den mutmaßlichen Feuerteufel geschnappt zu haben. Ein Verdächtiger wurde festgenommen, hieß es am Donnerstag (24.1.). Anscheinend wurde der Mann dabei ertappt, wie er an der Playa de Palma zündeln wollte. Nun müsse geprüft werden, ob und für welche Brandstiftungen er verantwortlich gemacht werden kann. Schließlich könne es sich auch um mehrere - möglicherweise unabhängig voneinander agierende - Täter handeln.

Video: Die Spuren des Feuerteufels

Bilanz: Ein Verletzter, über 300 Mülltonnen, 10 Autos

In den vergangenen Monaten brannten an der Playa de Palma und in anderen Teilen der Balearen-Hauptstadt Palma de Mallorca immer wieder Autos, Motorräder und vor allem Mülltonnen. Über 300 Abfallbehälter gingen in Flammen auf. Zehn Autos fielen den Flammen zum Opfer. Auch an Hausfassaden entstand erheblicher Schaden.

In einem Fall erlitt ein Mann eine schwere Rauchvergiftung, weil der Qualm der brennenden Mülltonnen ins Fenster seines Schlafraums eindrangen.

Die Polizei tappte lange Zeit im Dunkeln. In den vergangenen Tagen wurden die Fahndung intensiviert. Nationalpolizei und die Ortspolizei kooperierten bei der Suche. Insgesamt waren mehr als hundert Beamte im Einsatz. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |