03. Februar 2019
03.02.2019

Mallorquiner räumt beim wichtigsten spanischen Filmpreis Goya ab

Prämiert wurden Carles Bover und sein Kollege für den Film "Gaza"

03.02.2019 | 13:10
Julio Pérez del Campo (links) und der Mallorquiner Carles Bover (rechts).

Erfolg für Filmszene auf Mallorca: Bei der Verleihung des wichtigsten spanischen Filmpreises "Goya" in Sevilla triumphierte am Samstagabend (2.2.) ein mallorquinischer Filmemacher: Carles Bover überzeugte die Jury in der Kategorie "bester Dokumentarkurzfilm" mit seinem Film "Gaza", den er zusammen mit Julio Pérez del Campo gedreht hatte.

Aufgenommen wurde der prämierte Film im Gazastreifen. Inhalt sind unter anderem die Menschenrechtsverletzungen, die die palästinensische Bevölkerung des Gebiets täglich erfährt.

Es ist bereits das zweite Jahr in Folge, dass ein Mallorquiner bei der Verleihung des wichtigsten spanischen Filmpreises triumphiert. Im vergangenen Jahr freuten sich Regisseur Jaume Carrió (Esporles, 1983) und Drehbuchautorin Laura Gost (Sa Pobla, 1993) über die Auszeichnung ihres Films "Woody&Woody" als bester Animations-Kurzfilm des Jahres. /sw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |