04. Februar 2019
04.02.2019
Mallorca Zeitung

Sorge um Mallorca-Flieger Germania: Berichte über Investoren aus NRW

Die Airline konnte laut "Handelsblatt" die Januar-Gehälter nicht zahlen

04.02.2019 | 10:49
Germania befindet sich weiterhin in Schwierigkeiten.

Die Lage beim Mallorca-Flieger Germania bleibt offenbar auch nach der angekündigten Finanzspritze ernst. Nach Berichten des "Handelsblatt" vom Sonntag (3.2.) konnte die Fluggesellschaft die Januar-Gehälter nicht zahlen. Offenbar haben sich daraufhin mehrere Crew-Mitglieder krankgemeldet. Andere wiederum sind aus ihrem Urlaub zurückgekehrt, um ihre Solidarität zu zeigen und die Ausfälle zu kompensieren.

Nach Informationen der "NRZ" will eine nordrhein-westfälische Investorengruppe unter anderem mit Managern aus der Luftfahrt-Branche der Germania unter die Arme greifen. Eine von ehemaligen Airline-Managern wie Joachim Hunold koordinierte Gruppe arbeite mit Hochdruck an einer Rettung. Die Rede ist davon, dass kurzfristig ein zweistelliger Millionen-Betrag bereit gestellt werden könnte.

Germania hatte vor knapp einem Monat per Pressemitteilung erklärt, dass man "aktuell mehrere Optionen einer Finanzierung" prüfe. Der "kurzfristige Liquiditätsbedarf" sollte damit gesichert werden. Wenige Tage später sprach Airline-Chef Karsten Balke davon, dass er eine wichtige Zusage über mehr als die benötigten 15 Millionen Euro bekommen habe. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |