11. Februar 2019
11.02.2019

Drohnen erhöhen die Sicherheit an Stränden auf Mallorca

Bei einer Übung an der Platja de Muro zog das Rathaus Bilanz zum Einsatz der Apparate für die Rettungsschwimmer

11.02.2019 | 08:00
Der Einsatz der Rettungsschwimmer ist mit Hilfe von Drohnen effektiver.

Nach einem einjährigen Test in der vergangenen Strandsaison steht für Rettungsschwimmer in Platja de Muro auf Mallorca fest: Der Einsatz von Drohnen beim Bewachen, Warnen und Retten der Badegäste erhöht deren Sicherheit und soll auch in Zukunft fortgesetzt werden. Das erklärte das Rathaus Muro nach der Präsentation der Ergebnisse bei einer Übung am Wochenende (9./10.2.).

Der Einsatz des Modells Auxdron LFG macht den Einsatz im Notfall schneller und erhöht den einsehbaren Bereich am Strand. Die große Reichweite und die spezielle Resistenz gegen Wind und Salzwasser machen das Gerät für den Einsatz für Rettungsschwimmer besonders geeignet. Dabei gehe es nicht nur um die Rettung von Ertrinkenden, sondern zum Beispiel auch um das Warnen vor Quallen. "Während der Übung wurde ganz klar deutlich, dass die Einsatzmöglichkeiten der Drohnen in dem Bereich vielfältig und die Resultate ausgezeichnet sind", so Toni Carrió, der für die Sicherheit an der Platja de Muro zuständig ist. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |