13. Februar 2019
13.02.2019

Inselrat ordnet Hausabriss in Naturschutzgebiet von Artà an

Genehmigt war lediglich die Sanierung einer einfachen Hütte

13.02.2019 | 10:37
Zuvor stand hier eine einfache Hütte.

Der Inselrat von Mallorca hat einen illegalen Hausbau in geschütztem Gebiet in der Gemeinde Artà aufgedeckt. Eine Genehmigung zur Restaurierung einer einfachen Hütte sei dazu ausgenutzt worden, ein komplettes Wohnhaus von 100 Quadratmetern zu errichten, erklärte die zuständige Agència de Defensa del Territori de Mallorca am Dienstag (12.2.) per Twitter.

Zum einen ist das Grundstück mit 10.000 Quadratmetern zu klein für die Genehmigung eines derartigen Wohnhauses. Zum anderen liegt es im Parc de Llevant und einem Vogeschutzgebiet (ZEPA).

Die Behörde hat nun den Abriss des Gebäudes angeordnet und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Der Inselrat geht seit einigen Jahren mit harter Hand gegen illegal errichtete Immobilien vor, die Zahl der Abrisse ist in den vergangenen Monaten in die Höhe geschnellt.

Hintergrund 1: Inselrat lässt Häuser im Wochentakt abreißen

Hintergrund 2: So erkennen Sie eine illegale Mallorca-Finca

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |