14. Februar 2019
14.02.2019

Monarchie oder Republik? Sechs Dörfer auf Mallorca wollen die Bürger befragen

Die Balearen-Regierung bastelt an einem Gesetz für lokale Volksbefragungen. Das spanische Königshaus kommt wohl zuerst auf den Prüfstand

14.02.2019 | 08:04
Das Machtgespann aus Königen und Kirche halten viele Spanier für veraltet.

In sechs Dörfern auf Mallorca organisieren lokale Bürgerinitiativen eine Abstimmung über die spanische Monarchie. In Artà, Porreres, Esporles, Pollença, Valldemossa und Santa Margalida sollen die Bewohner in einer Art kommunalem Referendum darüber abstimmen, ob sie lieber in einem Königreich oder lieber in einer Republik leben wollen. Die jeweiligen Rathäuser würden dann damit beauftragt, sich dafür einzusetzen den Bürgerwillen umzusetzen.

Hintergrund ist ein neues Gesetz, das die Balearenregierung jedoch erst noch verabschieden muss. Es soll Kommunen erlauben, bindende Volksbefragungen durchzuführen. In den genannten Dörfern gibt es bereits Bürgerinitiativen, die diese erste Befragung organisieren wollen. Weitere könnten bald folgen Das genaue Prozedere steht jedoch noch nicht fest. Anscheinend soll auf die Nutzung des offiziellen Wahlregisters verzichtet werden. Statt Wahllokale einzurichten, soll die Abstimmung im Freien stattfinden. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |