14. Februar 2019
14.02.2019
Mallorca Zeitung

Palma de Mallorca vertreibt deutschen Elektroroller-Anbieter Wind

Da das Unternehmen die Gefährte auf Mallorca nicht auf öffentlichen Gehwegen vermieten darf, kündigt es nun den kompletten Rückzug von der Insel an

14.02.2019 | 16:29
Die Roller von Wind standen überall rum.

Es hat sich ausgerollert in Palma de Mallorca. Zumindest für die Leihfahrzeuge des deutschen Unternehmens Wind. Nachdem das Rathaus den Verleih ohne festen Standpunkt in Form eines Geschäfts verboten hat, zieht sich der Anbieter von der Insel zurück. Das hat das Unternehmen in einer Pressemitteilung am Mittwoch (13.2.) angekündigt. Der zweite Anbeiter von E-Scootern, die Firma Tier, hat sich nach einer MZ-Anfrage am Donnerstag (14.2.) bislang noch nicht zu ihren weiteren Pläne geäußert.

Am 12. September 2018 habe man erstmals den Kontakt zum Rathaus gesucht, heißt es darin. "Seitdem war es nicht möglich, mit einem Verantwortlichen zu sprechen." Auch ohne Lizenz und Zustimmung hatte Wind immer mehr Roller in Palma de Mallorca installiert. Die grünen Gefährte waren in den vergangenen Plätzen auf fast allen Straßen und Plätzen zu finden. "Eine Schande", meinte ein Sprecher der Stadt gegenüber der MZ. "Die stehen herum wie Sperrmüll." Besonders Fußgänger seien durch die Roller beeinträchtigt gewesen.

Auf der einen Seite äußert sich Wind positiv über die Stadt, die eine der wenigen mit gültigen Regeln der Elektroroller im Straßenverkehr ist. Auf der anderen Seite ist das Unternehmen weniger begeistert über die mangelnde Unterstützung. In Madrid beispielsweise habe man erst vor wenigen Tagen eine Ausnahmegenehmigung bekommen.

Eine juristische Studie im Rathaus führte zu dem Ergebnis, dass der Verleih der Roller auf öffentlichen Plätzen und Wegen illegal ist. "Das steht an keiner Stelle auf der Internetseite des Rathauses", so die Pressemitteilung von Wind.

In den vergangenen drei Monaten haben die Kunden von Wind 15.000 Fahrten mit den Rollern absolviert. Gleichzeitig hatte die Polizei aber auch immer wieder die Roller auf der Straße konfisziert.

Palma stehe an sechster Stelle der Städte in Spanien mit den größten Verkehrsproblemen, heißt es bei Wind. "Elektroroller sind ein Teil der Lösung und nicht das Problem." Das Unternehmen will nach eigenen Angaben schnellstmöglich wieder seine Dienste auf der Insel anbieten. Kunden, die die 5 Euro Startgebühr bezahlt haben, könnten sich bis dahin an das Kundencenter wenden und eine Rückerstattung beantragen.  /rp

Was die Leihroller taugen, hat die MZ auch im Praxis-Check getestet. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mehr zum Thema

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |