11. März 2019
11.03.2019
Mallorca Zeitung

Mallorquinisches Personal der Fluglinie Air Europa wird in Caracas beschossen

Verletzt wurde niemand. Das Unternehmen will künftig keine Mitarbeiter mehr in Venezuela übernachten lassen

11.03.2019 | 08:00
Der Vorfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen (10.3.).

Ein auf Mallorca lebender Pilot der Fluglinie Air Europa ist am Sonntag (10.3.) zusammen mit seiner Crew in der venezolanischen Hauptstadt Caracas beschossen worden. Der Schusswechsel ereignete sich während eines Überfalls durch eine Räuberbande auf dem Weg der aus zehn Personen bestehenden Crew zum Hotel. Der Minibus erreichte schließlich das Hotel, ohne dass jemand zu Schaden kam. Sicherheitspersonal des Hotels erwiderte die Schüsse der Räuber.

Der Pilot, José María Sandín, und seine Crew entschieden nach dem Vorfall, mit dem nächsten Flieger nach Spanien zurückzukehren. Das Personal machte zudem Druck auf das Unternehmen, den Flugplan in Zukunft zu ändern. Statt einer Übernachtung in Caracas will die Fluglinie künftig nur in Caracas zwischenlanden. Die Mitarbeiter verlassen das Flugzeug nicht und fliegen weiter nach Punta Cana in der Dominikanischen Republik, um dort zu übernachten. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |