14. März 2019
14.03.2019

Schüler bei Chemie-Experiment in Peguera verletzt

Neun Kinder mussten mit Gasvergiftungen ins Krankenhaus Son Espases gebracht werden. Die Schule wird auch von Deutschen besucht

14.03.2019 | 15:00
Der Vorfall ereignete sich in einer Schule, die auch von vielen Deutschen besucht wird.

Ein Experiment an einer öffentlichen Grundschule auf Mallorca ist am Donnerstag (14.3.) gründlich schiefgegangen. Neun Schüler mussten mit einer leichten Gasvergiftung ins Krankenhaus Son Espases gebracht werden.

Der Vorfall ereignete sich gegen 9.30 Uhr am CEIP Xaloc in Peguera, einer Schule, die auch von vielen deutschen Schülern besucht wird. Vielen Mallorca-Residenten dürfte die Lehranstalt auch ein Begriff sein, da dort zwei Mal jährlich ein Kinderflohmarkt abgehalten wird.

Bei einem Experiment arbeitete die Klasse mit Bikarbonat, Salzsäure und Lauge. Welches Experiment genau durchgeführt werden sollte, ist nicht bekannt. Durch einen Fehler wurden jedoch die falschen Chemikalien miteinander gemischt und giftige Gase entstanden.

Das Gas verursachte Hustenanfälle, Übelkeit und Juckreiz, weshalb die Lehrerin alle Schüler auf den Hof brachte. Zwei Schüler wurden von den Rettungskräften vor Ort behandelt, weitere neun im Alter zwischen elf und 13 Jahren  ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte gehen von einer leichten Gasvergiftung aus. Die Feuerwehr lüftete das Klassenzimmer durch. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |