22. März 2019
22.03.2019

Keine Spur vom Briten, der von Baleària-Fähre verschwand

Inzwischen schließen die Ermittler nicht mehr aus, dass der 30-Jährige gar nicht von Bord gegangen ist

22.03.2019 | 14:07
Baleària-Fähre.

Tag zwei der Suchaktion nach einem 30-jährigen Briten, der am Freitagmorgen (22.3.) auf einer Baleària-Fähre zwischen Ibiza und Mallorca verschwunden war. Weiterhin gibt es keine Spur von dem jungen Mann, der an Bord des Schiffs zum letzten Mal gegen 5 Uhr morgens gesehen wurde. Der Mann ist psychisch krank, weshalb die Ermittler der Guardia Civil inzwischen nicht mehr ausschließen, dass er sich an Bord versteckt haben könnte.

Gleichzeitig wird aber auch noch mit der Hypothese gearbeitet, dass der Brite ohne Rettungsweste von der Fähre gestürzt sein könnte. Die Seenotrettung schickt regelmäßig Suchhinweise nach dem Mann an die auf der fraglichen Strecke verkehrenden Schiffe.

Zu dem Zwischenfall kam es auf dem Schiff "Hypatia de Alejandria" der Reederei Baleària. Bei der Ankunft in Palma fiel auf, dass der Passagier fehlte. 
An der ersten Suchaktion waren ein Helikopter und die zwei Schiffe der Seenotrettung beteiligt, des Weiteren ein französisches Flugzeug, das sich zufällig in dem Gebiet befand, sowie ein Helikopter der Guardia Civil. /ff/jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |