06. April 2019
06.04.2019

Badeverbot am Stadtstrand von Palma de Mallorca

Wieder gelangte mit Abwasser vermischtes Regenwasser ins Meer vor Can Pere Antoni

06.04.2019 | 13:29
Verbotsschild in Can Pere Antoni.

Der leichte Regen vom Freitag (5.4.) war ausreichend, um die Überlastung von Kanalisation und Kläranlage in Palma de Mallorca vor Augen zu führen: Wieder gelangte mit Abwasser vermischtes Regenwasser in die Bucht von Palma de Mallorca. Die Stadtverwaltung sprach deswegen am Samstag (6.4.) ein Badeverbot am Strand von Can Pere Antoni, gegenüber dem Kongresszentrum, aus.

Zur Vermischung kam es nach Informationen der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" in der Pumpstation von Baluard del Príncep. Da am Strand noch keine Rettungsschwimmer vor Ort sind - sie zeigen erst ab der Hauptsaison Präsenz -, wurden keine Flaggen aufgestellt, stattdessen weist ein Hinweisschild auf das Badeverbot hin.

Die Probleme mit der überlasteten Kanalisation will die Stadtverwaltung mit Investitionen angehen, geplant ist die Erweiterung der veralteten Kläranlage sowie die Verlegung neuer Rohre.

Hintergrund: Vom WC direkt in die Bucht von Palma de Mallorca

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |