19. April 2019
19.04.2019

Investition in Kläranlage: Palma de Mallorca geht Abwasser-Probleme in der Bucht an

Die Stadtwerke Emaya haben den Beginn der Arbeiten verkündet

19.04.2019 | 09:31
Am Strand in Palma de Mallorca.

Nach langen Verzögerungen haben auf Mallorca die Arbeiten zur Erweiterung und Modernisierung der Kläranlage in Palmas Stadtteil Coll d'en Rabassa begonnen. Das haben die Stadtwerke von Palma de Mallorca, Emaya, am Mittwoch (17.4.) mitgeteilt.

Die Investitionen in Höhe von insgesamt 22,6 Millionen Euro sollen künftig weitgehend verhindern, dass ungeklärte Abwässer wie bislang nach starken Regenfällen in die Bucht von Palma fließen. Vorgesehen ist unter anderem der Bau eines großen Regenrückhaltebeckens. Zunächst finden vorbereitende Messungen im Erdreich statt. Die Arbeiten sollen laut Ausschreibung anderthalb Jahre dauern.

Immer wieder kommt es vor, dass bei Regen das marode Abwassersystem von Palma überlastet ist und sich das Abwasser der Haushalte - einschließlich Fäkalien - mit dem Regenwasser vermischen und in die Bucht laufen. Während der Badesaison wird dann die rote Flagge gehisst, es gilt Badeverbot.

Hintergrund: Vom WC direkt in die Bucht von Palma de Mallorca

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |