04. Mai 2019
04.05.2019

Badeverbot an Palmas Stadtstränden wieder aufgehoben

In Folge des Regens am Freitag (3.5.) hatten sich wieder Regen- und Abwasser vermischt

04.05.2019 | 11:08
Es weht wieder die grüne Flagge.

Der Regen vom Freitag (3.5.) hat erwartungsgemäß wieder die veraltete Kanalisation von Palma de Mallorca überlastet und zu Badeverboten geführt. Am Samstagmorgen wurde an den Stadtstränden Can Pere Antoni und Ciutat Jardí die rote Flagge gehisst, nachdem offenbar mit Abwasser vermischtes Regenwasser ins Meer geflossen war. Am Sonntagmorgen folgte dann die Entwarnung. 

Bei dem Badeverbot habe es sich um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt, heißt es bei der Stadtverwaltung von Palma. Zu den Problemen kam es an den Pumpstationen von Baluard und am Sturzbach Gros.

Die Probleme mit der überlasteten Kanalisation will die Stadtverwaltung mit Investitionen angehen, geplant ist die Erweiterung der veralteten Kläranlage sowie die Verlegung neuer Rohre. Vor wenigen Wochen wurde mit ersten Arbeiten begonnen, sie sollen insgesamt anderthalb Jahre dauern und 22,6 Millionen Euro kosten. 

Hintergrund: Vom WC direkt in die Bucht von Palma de Mallorca

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |