04. Mai 2019
04.05.2019

Knapp 22 Millionen Euro für touristische Projekte in Mallorca-Gemeinden

Das Geld stellt das Konsortium, das Gästeplätze an neue Hotels verkauft

04.05.2019 | 16:41
Sitzung der Konsortiumsmitglieder.

Die Gemeinden auf Mallorca können sich auf Investitionen in Höhe von knapp 22 Millionen Euro einstellen, die der touristischen Infrastruktur und Nachhaltigkeitsprojekten zugute kommen sollen. Das Geld stammt aus der sogenannten Bettenbörse (CBAT) - Beträge, die die Hotels für die Bewilligung neuer Gästeplätze bezahlen müssen.

Finanziert werden insgesamt 64 Projekte, wie Tourismusministerin Bel Busquets am Freitag (3.5.) ankündigte. Darunter:

  • Modernisierung der Meerespromenade in Cala Millor und Cala Bona (Son Servera), 500.000 Euro
  • Erwerb des Kinos Recreatiu in Llucmajor, 500.000 Euro
  • Instandhaltungsarbeiten in Portals Nous (Calvià), 432.500 Euro
  • Straßenarbeiten in Portocolom (Felanitx), 192.000 Euro
  • Renaturierung der Dünen und Infrastruktur in Cala Torta (Artà), 151.500 Euro
  • Fahrradwege-Netz in der Gemeinde Llubí
  • Wanderwege in der Gemeinde Ariany
  • Beleuchtung von Gebäuden in Sineu
auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |