04. Mai 2019
04.05.2019

Mehr Inspektionen beim Flughafen-Transfer auf Mallorca

Die Landesregierung will schärfer gegen illegale Anbieter vorgehen

04.05.2019 | 09:36
Urlauber am Flughafen Mallorca.

Die balearische Landesregierung hat angekündigt, die Inspektionen beim Flughafen-Transfer massiv zu verstärken. Im Sommerhalbjahr seien 110 Inspektionstage geplant, statt wie im vergangenen Jahr 84, kündigte Verkehrsminister Marc Pons am Freitag (4.5.) an. Man habe einen weiteren Inspektor eingestellt, er und seine sieben Kollegen seien während der Saison praktisch an zwei von drei Tagen vor Ort.

Vorausgegangen war ein Treffen mit Vertretern der Landesregierung und der Taxibranche auf Mallorca. Am Flughafen Palma de Mallorca gibt es im Gegensatz zu anderen spanischen Städten zur Zeit keinen Streit mit Anbietern von alternativen Taxidiensten wie Uber oder Cabify. Dafür beschwert sich die Taxi-Branche über die Konkurrenz von anderen Fahrunternehmen. Anderen Privatunternehmen ist es nicht erlaubt, mit Minibussen oder Fahrzeugen am Flughafen um Kunden zu werben.

Dieses Verbot wird aber nach Angaben der Taxifahrer nicht eingehalten. Sie kritisieren, dass die alternativen Anbieter inzwischen die Inspektoren erkennen und die Kontrollen deswegen wirkungslos seien. Die Landesregierung kündigt nun an, zu unterschiedlichen Zeiten und auch am Wochenende zu kontrollieren. Im Jahr 2018 habe man 656 Vergehen festgestellt und Bußgelder in der Höhe von 300.000 Euro verhängt. /ff

Lesen Sie hier weiter: Das kosten Taxis in Palma de Mallorca

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |