11. Mai 2019
11.05.2019
Mallorca Zeitung

Mann zockt Saisonarbeiter mit fiktiven Mietwohnungen ab

Der Betrüger hatte die Apartments, die nicht zu vermieten waren, im Internet angeboten

11.05.2019 | 13:10
Haben es ohnehin schon schwer, eine Wohnung zu finden: Saisonarbeiter auf Mallorca.

Die Guardia Civil hat einen Mann festgenommen, der die Wohnungsnot auf Mallorca ausgenutzt und mit einer Betrugsmasche mehrere Saisonarbeiter um mindestens 6.000 Euro gebracht hat. Der Mann aus der andalusischen Provinz Huelva hatte in mehreren Online-Plattformen fiktive Mietwohnungen vor allem in den Tourismus-Hochburgen Calvià und Cala Millor angeboten. Die Angebote richteten sich vor allem an die sogenannten Saisonarbeiter, die zur touristischen Hauptsaison aus ganz Spanien nach Mallorca kommen. Die Wohnungen waren aber nicht zu vermieten.

Nach Angaben der Guardia Civil begann der Mann im Januar, die Wohnungen im Netz zu bewerben. Die Interessenten kontaktierten daraufhin den Mann, der von ihnen zwischen 350 und 500 Euro als Sicherheit verlangte, um die Wohnungen zu reservieren. Der mutmaßliche Betrüger schickte den Opfern auch Fotos von den Wohnungen und einen Mietvertrag. Manche Betroffene merkten noch vor der Reise nach Mallorca, dass sie betrogen worden waren. Andere flogen auf die Insel und standen an der beschriebenen Adresse vor verschlossenen Türen.

Die bislang bekannten Opfer stammen allesamt aus Spanien. Sie kommen aus den Provinzen Huelva, Sevilla, Cádiz, Granada, Badajoz, Bilbao und Barcelona. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |