24. Mai 2019
24.05.2019

Bürgermeister von Santa Margalida hat Ärger um Landhotel-Lizenz

Das balearische Tourismusministerium argumentiert, dass die Auflagen für den Betrieb der Anlage nicht erfüllt seien

24.05.2019 | 10:12
Blick auf die Anlage.

Das balearische Tourismusministerium auf Mallorca hat die Schließung eines Landhotels angeordnet, das der Familie des Bürgermeisters von Santa Margalida im Nordosten von Mallorca gehört. Der Komplex in der Nachbargemeinde Muro erfülle nicht die gesetzlichen Auflagen für einen "agroturismo", wonach mindestens 50 Prozent der Gebäudestruktur aus der Zeit vor 1960 stammen müssten, berichtet die MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca" mit Verweis auf eine Veröffentlichung im spanischen Gesetzesblatt (BOE) am Donnerstag (23.5.).

Die Entscheidung sei bereits der Gemeinde Muro mitgeteilt worden, die somit keine Betriebslizenz geben könne und das Hotel schließen müsse. Formell gehört das Hotel einer Gesellschaft, die inzwischen auf den Namen der Tochter von Monjo eingetragen ist. Nach Informationen des "Diario de Mallorca" hatte Monjo auf dem 2016 erworbenen Gelände nicht genehmigte Bauarbeiten ausgeführt.

Monjo, Bürgermeister der Partei Convergència-El Pi) und erneuter Spitzenkandidat bei den Wahlen an diesem Sonntag (26.5.) verwies gegenüber der Zeitung darauf, dass der Komplex seiner Tochter gehöre und im Tourismusministerium registriert sei. Für die Aufnahme des Betriebs sei darüber hinaus keine spezielle Lizenz nötig. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |