06. Juni 2019
06.06.2019
Mallorca Zeitung

Spanische Marine sucht Wracks vor Mallorca

Unterwasser-Archäologen vermuten gesunkene Schiffe aus den beiden Weltkriegen sowie Reste eines römischen Hafens an der Küste vor Pollença und Alcúdia

06.06.2019 | 08:00
Dieses Schiff soll bei der Suche helfen.

Ein U-Boot aus dem Ersten Weltkrieg, die beiden italienischen Schiffe "Impetuoso" und "Pegaso" aus dem Zweiten Weltkrieg und die Überreste eines antiken Ankerplatzes aus der Römerzeit bei Alcanada. Nach diesen und weiteren Spuren suchen zwischen dem 5. und dem 20. Juni mehrere Schiffe in den Gewässern vor Alcúdia und Pollença im Norden von Mallorca.

An der Suche nehmen Wissenschaftler, die spanische Marine, die Hafenbehörde sowie Taucher der Guardia Civil teil. An fünf verschiedenen Stellen der Küste werden sie den Meeresboden nach archäologischen Spuren absuchen, wie der Unterwasserarchäologe Sebastià Munar am Mittwoch (5.6.) bei der Präsentation der Aktion erklärte. Beim Absuchen des Meeresgrundes wird auch ein mit Kamera ausgestatteter Unterwasser-Roboter helfen, der bis zu 100 Meter tief eingesetzt werden kann. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |