15. Juni 2019
15.06.2019

Kapitän und Offiziere nach Frachter-Brand vor Mallorca festgenommen

Die Polizei vermutet, dass die Seeleute das Feuer gelegt haben

15.06.2019 | 12:58
Sicherheitskräfte löschten den Brand.

Die Guardia Civil hat am Freitag (14.6.) den Kapitän und drei Offiziere der "Grande Europa" festgenommen. Die Beamten vermuten, dass die Männer das Feuer auf dem Frachter gelegt haben, der Mitte Mai vor der Küste von Mallorca brannte.

Das mit 1.843 Autos beladene Frachtschiff "Grande Europa" hatte in der Nacht vom 15.Mai Feuer gefangen, als es sich in etwa 40 Kilometer Entfernung von Palma de Mallorca und in direkter Nähe zum Meeresschutzgebiet rund um die Insel Cabrera befand.

Sicherheitskräfte konnten den Brand löschen und ein größeres Unglück verhindern. Der Frachter wurde vorerst nach Mallorca abgeschleppt, später zur Reparatur nach Valencia.

Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, gab es bei den Feuer auf dem Schiff zwei Brandherde. Zwischen beiden gab es jedoch keine Verbindung, weshalb Brandstiftung nahelag. Bereits zwei Monate zuvor war ein Schwesterschiff, die "Grande América", abgebrannt und hat vor der französischen Küste für ein Umweltchaos gesorgt. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |