08. Juli 2019
08.07.2019

Trockenheit sorgt für Einbruch der Olivenernte auf Mallorca

Auch ein Pilzbefall der Bäume in der Serra de Tramuntana wirkt sich negativ auf die Erträge aus

08.07.2019 | 10:36
Einige Olivenpflanzen in der Serra de Tramuntana wurden von einem Pilz befallen.

Laut Vorhersagen von Experten führt die Trockenheit auf Mallorca dazu, dass in der Serra de Tramuntana in diesem Jahr im Vergleich zu einem durchschnittlichen Ertragsjahr nur die Hälfte an Oliven geerntet werden kann.

Einige Oliven könnten aufgrund des Wassermangels nicht normal wachsen und reifen, erklärt Miquel Gual, Vorsitzender der Landwirtschafts-Kooperative Sant Bartomeu de Sóller, gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Nach der Blütezeit im April seien die Pflanzen derzeit besonders auf Wasser angewiesen. Trotz der voraussichtlichen Einbußen dürfte die Ernte ertragreicher als im vergangenen Jahr ausfallen, als der Ertrag nur bei 30 Prozent lag.

Dass das Regenwasser ausbleibt, ist laut Gual nicht das einzige Problem der Olivenbäume in der Serra de Tramuntana. In den vergangenen Wochen hätten viele nach einem Pilzbefall einen Teil ihrer Blätter verloren. Die Plage habe nach einem relativ warmen Winter weite Teile der Gebirgskette befallen.

Die Olivenbäume im Landesinneren der Insel sowie im Osten seien von der Trockenheit nicht betroffen - in ihrem Fall ist die Wasserzufuhr durch ein Bewässerungssystem gesichert. /sw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |