14. Juli 2019
14.07.2019

Tourismus-Lobby fürchtet wirtschaftliche Einbußen

Weniger Urlauber bedeuten weniger Geld. Laut der Lobby Exceltur macht sich das auf Mallorca bereits bemerkbar - doch nicht alle sind so pessimistisch

14.07.2019 | 10:17
Urlauber an der Playa de Palma

Dass in diesem Jahr weniger ausländische Touristen nach Mallorca kommen als in den vergangenen Jahren macht sich auch wirtschaftlich bemerkbar. Das geht zumindest aus Studien hervor, die die Tourismus-Lobby Exceltur in Auftrag gegeben hat. Zwar würden wieder vermehrt Festlandspanier auf die Balearen kommen. "Diese können aber unmöglich die Verluste ausgleichen, die mit der wegbrechenden Kaufkraft der ausländischen Touristen einhergeht", heißt es.

Vor allem deutsche Urlauber zieht es in diesem Jahr weniger nach Mallorca als in den vergangenen Sommern. 8,7 Prozent weniger Touristen aus der Bundesrepublik werden dieses Jahr erwartet. Auch die Zahl der skandinavischen Urlauber sinkt um 7,8 Prozent. Und die, die kommen, bleiben im Schnitt 6,9 Tage - 1,9 weniger als 2018.

Gleichzeitig sind die Zahlen mit Vorsicht zu genießen. Erst vor wenigen Tagen hatten die Mallorca-Hoteliers bekannt gegeben, dass in diesem Jahr unerhofft viele Last-Minute-Buchungen bei ihnen eingingen, nachdem sich noch im Frühling ein eher pessimistisches Buchungsbild abgezeichnet hatte. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |