28. Juli 2019
28.07.2019
Mallorca Zeitung

Windböen bringen riesige Kiefer in Wohngebiet zu Fall

Der gewaltige Baum ging mitten im Viertel Can Pastilla in Palma de Mallorca zu Boden und hielt die Einsatzkräfte auf Trab. Sie bezeichnen es als "immenses Glück", dass niemand verlezt wurde

28.07.2019 | 10:59
Die umgestürzte Mittelmeerkiefer in Can Pastilla

Heftige Windböen haben am Samstag (27.7.) eine riesige Mittelmeerkiefer mitten im Stadtteil Can Pastilla in Palma de Mallorca zu Fall gebracht. Die Anwohner blieben mehrere Stunden ohne Strom, auch der Verkehr musste umgeleitet werden.

Es sei ein "immenses Glück" gewesen, dass niemand verletzt worden ist, so die Einsatzkräfte, die am Samstagmittag damit begannen, den Berg aus Ästen, der die Straßen Carrer Marbella und Carrer Garza bedeckte, mit Motorsägen kleinzuschneiden. Mehrere Stunden lang waren sie beschäftigt, bis der gefallene Baum portionsweise abtransportiert werden konnte. Zahlreiche Passanten beobachteten das Spektakel neugierig.

Da die Kiefer bei ihrem Fall auch einige Stromkabel zerstörte, mussten die Anwohner längere Zeit ohne Elektrizität auskommen. Erst am Nachmittag kehrte wieder Normalität ein. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |