06. August 2019
06.08.2019

Ärger um Gehaltsbezüge in Rechtspartei von Mallorca

Die Balearen-Abgeordnete von Vox im spanischen Parlament, Malena Contestí, tritt als Reaktion aus der Insel-Formation Actúa Baleares aus

06.08.2019 | 18:24
Malena Contestí.

In der Rechtspartei Vox auf Mallorca rumpelt es. Nach Berichten über Unregelmäßigkeiten bei Bezügen der Parteispitze von ActuaBaleares, wie die Formation auf den Inseln heißt, hat Malena Contestí ihren Austritt aus der Insel-Formation angekündigt.

Sie habe keine ausreichenden Erklärungen seitens der Partei erhalten, erklärte die Politikerin, die bei den Wahlen Ende April für die Balearen ins spanische Parlament gewählt worden war und dort der Fraktion von Vox angehört - der Dach-Partei werde sie weiter angehören. 

ActuaBaleares ist die von Jorge Campos gegründete Partei auf den Inseln, die sich mit Vox zusammengeschlossen hatte, bevor diese erstmals in die politischen Institutionen gewählt wurde.

Medien hatten in den vergangenen Tagen berichtet, dass fünf Mitglieder der Parteispitze im Vorfeld des Wahlkampfes Bezüge als juristische Berater erhalten hätten, ohne derlei Leistung zu erbringen. Der Vox-Balearen-Vorsitzende Campos bestritt die Vorwürfe auf einer Pressekonferenz am Dienstag (6.8.). Es handle sich um die Rache der früheren Schatzmeisterin. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |